Ihr Ansprechpartner in Schloß Holte-Stukenbrock

Bausachverständiger Meier

Gudrun Meier

Schlangenstraße 12
33818 Leopoldshöhe

05202-918318
meier@bauexperte.com
bauexperte-meier.de

 

KfW Sachverständiger in Schloß Holte-Stukenbrock

Einen KfW anerkannten Sachverständigen in Schloß Holte-Stukenbrock suchen Sie? Auf dieser Seite vom Verein deutscher Baumeister, Techniker und Ingenieure geht es um KfW Sachverständige. Wir sind überregional tätig und helfen Ihnen mit KfW Sachverständiger in Schloß Holte-Stukenbrock. Sehen Sie , wer für Sie in Schloß Holte-Stukenbrock als KfW anerkannter Sachverständiger tätig wird.


 

mehr zu kfw-Sachverstaendiger in Schloß Holte-Stukenbrock >>>>

 

Unsere Baugutachter und Energieberater helfen beim Hauskauf, bei der Baubegleitung oder bei Ärger mit Schimmel-Schimmelpilze.

Egal, ob Sie einen Energieausweis oder eine KfW-Bescheinigung benötigen, rufen Sie an oder senden noch besser eine Mail, ein Bausachverständiger in Schloß Holte-Stukenbrock hilft gern.

 

Schloß Holte-Stukenbrock

 

Über Schloß Holte-Stukenbrock findet man in der Wikipedia (Auszug)

Schloß Holte-Stukenbrock ist eine kreisangehörige Stadt im Nordosten des deutschen Landes Nordrhein-Westfalen und liegt rund 20 km südöstlich von Bielefeld in der Emssandebene. Das knapp über 26.000 Einwohner zählende Schloß Holte-Stukenbrock gehört dem ostwestfälischen Kreis Gütersloh (Regierungsbezirk Detmold) an. ) noch mehr erfärt man an der Adresse der Stadtverwaltung von Schloß Holte-Stukenbrock, oder auf

 

 

 

 

KfW Sachverständiger in Schloß Holte-Stukenbrock

Unsere Seite zum Thema KfW Sachverständiger in Schloß Holte-Stukenbrock wird gerade neu aufgesetzt. Natürlich stehen Ihnen unsere Herrschaften rechts jederzeit zum Thema zur Verfügung, wenn ein KfW Sachverständiger in Schloß Holte-Stukenbrock benötigt wird, rufen Sie einfach an.

 

 

Flachdach


Im Innenbereich des Einfamilienhauses konnte an der aus einer Holz bestehenden Deckenkonstruktion konnte Feuchtigkeit und ein Schimmelbefall festgestellt werden.

Bei der Besichtigung wurde vorerst eine Luftdichtigkeitsprüfung (Blower Door) vorgenommen, um evtl. Leckagen orten zu können.

Bei der gleichzeitig durchgeführten Thermographie der Geschossdecke wurde festgestellt, dass die Abluftleitungen im Anschlussbereich der Dampfbremse nicht fachgerecht verklebt waren.

Der Dachaufbau wurde zur weiteren Besichtigung in einem Teilbereich demontiert. Im Bereich der Dachdurchführungen Abluft über Dach und Solaranlage konnte ein fehlerhafter Anschluss der Dampfbremse festgestellt werden.

Bei der Besichtigung konnte weiterhin festgestellt werden, dass das Flachdach über keine Belüftung verfügt. Eine Querlüftung war zwar in den Zeichnungen vorgesehen, diese wurde jedoch durch das Bauunternehmen vergessen.

Als Konsequenz musste die gesamte Dachfläche erneuert werden, die Kosten der Flachdachsanierung belief sich auf 46.000,00 €.

Dämmung in der Kehlbalkenlage


Die Kunden konnten ca. 1,0 Jahre nach Einzug in Ihre Stadtvilla einen Schimmelbefall in den Eckbereichen der Geschossdecke feststellen. Gemäß den örtlichen Angaben wurde der Schimmelbefall in den Wintermonaten festgestellt, hiebei konnte auch ein sichtbarerFeuchtigkeitsbefall durch die Bauherren bemerkt werden. Bei der im Herbst durchgeführten Besichtigung wurde eine Feuchtigkeitsmessung an der aus Gipskarton verkleideten Geschossdecke durchgeführt. Da an der Geschossdecke keine erhöhten Feuchtigkeitswerte festgetsellt werden konnte, wurde eine Besichtigung im Spitzboden ausgeführt. Hierbei konnte festgetsellt werden, dass die verlegte Dämmung nicht komplett ausgeführt wurde. Durch die Temperaturunterschiede des als Kaltdach erstellten Spitzbodens zum Wohnraum entstand Kondensat, die zu einem Schimmelbefall und der duFehlende Dämmung im Spitzboden (Kaltdach)rch die Bauherren festgetsellten Duchfeuchtungen führte.

Baubegleitende Qualitätssicherung in Schloß Holte-Stukenbrock



Gravierender Pfusch am Bau: Bei diesem Haus in Schloß Holte-Stukenbrock war in der wichtigen Rohbauphase kein Bau-Sachverständiger mit der Baubegleitung beauftragt. Die Ursache für dieses Schadenbild ist offensichtlich eine unzulässig stark ausgeprägte Deckendurchbiegung. Der Bauleiter konnte nicht nachweisen, dass vor dem Betonieren eine Abnahme der Stahleinlage stattgefunden hat. Das wäre mit einem unabhängigen Bau-Bachverständigen nicht passiert. Hier bekommt der Baugutachter Kopfschmerzen.

Baubegleitende Qualitätssicherung in Schloß Holte-Stukenbrock



Der Wandanschluss des sog. Zwerchgiebels dieses Bauvorhabens in Schloß Holte-Stukenbrock ist vom Handwerker nicht fachgerecht ausgeführt worden. Gefährlicher Pfusch am Bau, der durch eine Beauftragung des Bausachverständigen zur unabhängigen, qualitätssichernden Baubegleitung sicher hätte vermieden werden können. Zu diesem Bauvorhaben bin ich erst spät, als Baugutachter bzw. Sachverständiger für Schäden an Gebäuden bestellt worden.