Sachverständige im Bauwesen
Kfw- Gutachten - Hilfe beim Hauskauf

Zentralruf 05105 - 775 68 90- Fax 05105 - 58 22 23 - email info@bauexperte.com

 

Hauskauf Baubegleitung Bauschäden Energie sparen Schimmel / Schimmelpilze Über uns Kosten / Preise Karriere Impressum
Blowerdoor Test in Vechta durch Kfw anerkannte Sachverständige im Bauwesen
Bausachverständiger Johannes Thobe aus Vechta
Johannes Thobe

Sachverständiger für Schäden an Gebäuden, Prüfer der Gebäudeluftdichtheit (FLiB), Fachplaner für Schimmelpilzsanierung (BSS)

Telefon: 0170 3310 445
E.-Mail thobe@bausachverstaendiger.cc

BlowerDoor, Luftdichtheit testen in Vechta

Luftdichtigkeit ist ein Qualitätskriterium, das der Gesetzgeber schon seit Jahrzehnten fordert. Aber erst jetzt, nachdem viele große Schäden im Zusammenhang mit Undichtigkeiten in der entsprechend dem Stand der Technik immer besser abgedichteten Außenhülle aufgedeckt wurden, wird die Fachwelt wirklich aufmerksam. Heute, seit die Häuser gut gedämmt sind, entsteht Schimmel und Feuchtigkeit in der Wärmedämmung, wenn Zugluft durch die Konstruktion gelangt. Weil die warme Raumluft auf ihrem Weg durch die Konstruktion nach außen hin abkühlt, kann es an kalten Tagen zu Kondenswasserbildung in der Wärmedämmung kommen. Ist die Wärmedämmung erst durchnässt und/oder verschimmelt, ist der Schaden groß und der Bauträger weit. Aus diesem Grund sollten Sie als Bauherr während der Garantiezeit unbedingt eine BlowerDoormessung mit Leckageortung machen.

 

BlowerDoormessungen bieten unsere Sachverständigen in Vechta und vielen anderen Landkreisen an

Wenn Vechta nicht der Landkreis ist, in dem ein Sachverständiger für Sie tätig werden soll, wählen Sie bitte aus der Liste ganz unten auf der Seite den Landkreis aus, in der Sie eine Prüfung der luftdichten Gebäudehülle Ihres Hauses mit der BlowerDoor wünschen, um zu erfahren, wer Ihr Ansprechpartner für BlowerDoormessungen ist. Natürlich beraten wir Sie auch gerne in Lohne (Oldenburg) Damme Goldenstedt Dinklage Steinfeld (Oldenburg) Holdorf Neuenkirchen-Vörden Visbek Bakum .

 

 

Wie funktioniert eine Luftdichtheitsmessung / ein BlowerDoortest?

Für die Luftdichtheitsmessung, auch BlowerDoor-Test genannt, wird eine Druckdifferenz zwischen innen und außen erzeugt. Hierfür kommt eine sogenannte Blowerdoor zum Einsatz. Die Blowerdoor besteht im Wesentlichen aus einem Rahmen, der in eine Fenster- oder Türöffnung eingespannt wird, und einem leistungsstarken Ventilator zur Erzeugung des Differenzdruckes. Eine Plane, wie hier auf dem Bild bei der Mineapolis BlowerDoor in rot zu sehen, dichtet die Türöffnung luftdicht ab. Vervollständigt wird die Blowerdoor als Messgerät durch aufwändige Messtechnik, die vor, während und nach der Messung die Druckdifferenz zwischen innen und außen dokumentiert.

Je nach Einbaurichtung des Ventilators erzeugt die BlowerDoor einen Unter- oder Überdruck im Gebäude. Dieser dient der Leckageortung und der Errechnung der sogenannten Luftwechselrate n50 nach DIN EN 13829. Die Luftwechselrate gibt an wie oft das Luftvolumen des Gebäudes bei einer konstanten Druckdifferenz von 50 Pa pro Stunde ausgetauscht wird.

Blowerdoor in Terrassentür von außenBlowerdoor eingebaut in den Rahmen einer Terrassentür, Ansicht von innen

Die beiden Bilder zeigen eine BlowerDoor fertig eingebaut für eine Unterdruckmessung mit Leckageortung in einem kleinen modernen Haus mit wenigen Leckagen. Die beiden Bilder hat Dina Sbikowski, unsere Sachverständige für die Prüfung der luftdichten Gebäudehülle aus Wistedt bei Hamburg, zur Verfügung gestellt. Blowerdoormessungen bieten wir aber auch in Vechta, Nebenorten wie Visbek Bakum Lohne (Oldenburg) Dinklage Steinfeld (Oldenburg) Holdorf Neuenkirchen-Vörden Damme Goldenstedt und vielen anderen Landkreisen an (siehe oben).

 

 

Ablauf einer Luftdichtheitsmessung / eines Blowerdoortests in Vechta
1. Das Gebäude kennen lernen

Blowerdoortest Rotenburg, Luftdichte Ebene mit türgroßem LochVor Beginn der Blowerdoormessung prüft der Sachverständige zunächst, ob eine Luftdichtheitsmessung grundsätzlich möglich ist. Der Sachverständige geht deshalb vorab durch alle Räume. Hierbei werden in Absprache mit dem Auftraggeber die zu prüfenden Gebäudeteile und die Öffnung für den Einbau der Blowerdoor festgelegt, die Maße kontrolliert und, soweit noch nicht vorliegend, die Bezugsgrößen ermittelt. Heizung und Lüftung werden kontrolliert.

Grundsätzlich macht eine BlowerDoor-Messung nur Sinn, wenn die luftdichte Ebene fertiggestellt ist. In dem Fall, den das nebenstehende Foto zeigt, konnte die BlowerDoor-Messung nicht durchgeführt werden. Hier sollte ein Anbau in Rotenburg auf Luftdichtheit untersucht werden. Die BlowerDoor sollte nach Wunsch des Auftraggebers in eine Außentür eingebaut werden. Der große Durchbruch zum Haupthaus stand jedoch noch offen und konnte kurzfristig nicht luftdicht geschlossen werden.

 

2. Vornehmen der Gebäudepräparation für die Luftdichtheitsmessung

Abhängig von der Zielsetzung der Messung und dem danach gewählten Verfahren muss das Gebäude auf die Blowerdoormessung vorbereitet werden. Die DIN 13829 unterscheidet zwei Verfahren bei der Luftdichtheitsmessung:

Verfahren A = Prüfung des Gebäudes im Nutzungszustand 
Verfahren B = Prüfung der Gebäudehülle

BlowerDoor-Test in Seevetal: Der Zuluftkanal für den Kamin wird nach Verfahren B mittels Ballblase verschlossenFür das Verfahren B müssen bestimmte Öffnungen (z. B. Zu- und Abluftkanäle von Lüftungsanlagen) abgedichtet und/oder geschlossen werden. Das nebenstehende Bild aus einem Neubau in Seevetal zeigt, wie der Zuluftkanal eines Kamins mittels Ballblase abgedichtet werden kann. 

Unabhängig vom Verfahren müssen Innentüren gesichert / verkeilt sowie die Heizung und Lüftung ausgeschaltet werden, um den Gebäudedruck von 50 Pa aufbauen zu können und korrekte Messwerte zu erhalten.

Abschließend muss sicher gestellt werden, dass niemand während der Messung das Gebäude betritt oder verlässt. Alle Fenster und Türen müssen während des gesamten Messvorgangs mit der BlowerDoor fest verschlossen sein. Durch öffnen von Türen oder Fenstern während der Messung kommt es zu einem starken Druckabfall, den die BlowerDoor durch Beschleunigung des Ventilators ausgleichen wird. Dadurch werden nicht nur die Messergebnisse massiv verfälscht, sondern es können auch Schäden am Gebäude und/oder der BlowerDoor entstehen, wenn die Öffnung nun wieder geschlossen wird.

 

3. Einbau der BlowerDoor in die luftdichte Gebäudehülle

Die BlowerDoor wird in einen geeigneten Fenster- oder Türrahmen innerhalb der druckneutralen Zone eingebaut. Vorzugsweise wird eine Terrassen- oder Balkontür gewählt. In Mehrfamilienhäusern kann aber auch die Wohnungseingangstür in Frage kommen, wenn diese selbst nicht auf Luftdichtheit geprüft werden soll und das Gebäude wohnungsweise untersucht wird. Anschließend werden die Messgeräte aufgestellt und die nötigen Schläuche verlegt.

 

4. Vorausgehende Prüfung und Leckageortung

Zugluft an Fensteranschluss dokumetiert durch ein FlügelradanemometerFür die vorausgehende Prüfung der luftdichten Gebäudehülle wird eine dem Gebäude angepasste Ventilatorblende gewählt und ein konstanter Unterdruck von 50 Pa mithilfe der BlowerDoor erzeugt. So vorbereitet werden alle Räume erneut begangen. Bei einem Unterdruck von 50 Pa pfeift der Wind durch jede noch so kleine Undichtigkeit in der luftdichten Hülle. So können Ritzen, durch die Zugluft dringt, leicht mit einem Flügelradanemomter, einem Staubwedel, Theaternebel oder auch der bloßen Hand aufgespürt werden. Ist der Handwerker dabei, kann er im Idealfall sofort fachgerecht nacharbeiten. Ansonsten werden alle größeren Leckagen dokumentiert. Die Leckageortung ist im Zusammenhang mit der Qualitätssicherung auf der Baustelle meist der interessanteste Schritt der BlowerDoor-Messung, da hier aktiv an einer Verbesserung der luftdichten Gebäudehülle gearbeitet werden kann.

 

5. Luftdichtheitmessung / BlowerDoormessung

BlowerDoor-Test in einem Neubau Einfamilienhaus in Seevetal-RamelslohVor Beginn der eigentlichen Luftdichtheitsmessung und noch einmal danach werden die aktuellen Umgebungsbedingungen Vorort in Vechta (Wind, Temperatur, natürliche Druckdifferenz zwischen innen und außen) geprüft und dokumentiert. Nach Aufnahme der Messreihe im Unterdruckverfahren wird der gesamte Vorgang im Überdruckverfahren wiederholt.

 

Das nebenstehende Bild zeigt die BlowerDoor fertig aufgebaut für eine Unterdruckmessung in einem Neubau in Seevetal-Ramelsloh . Noch während der BlowerDoor-Messung werden in diesem Beispiel alle Ergebnisse vom Computer aufgezeichnet und ausgewertet. So kann schon Vorort mitgeteilt werden, ob ein Haus die gesetzlich geforderten Mindestanforderungen an die Luftdichtheit einhält. Dies ist für Bauträger und Bauherren die Stunde der Wahrheit - Hat die Immobilie den Blowerdoor-Test bestanden oder nicht? Bei Gebäuden ohne Lüftungsanlage darf die Luftwechselrate n50 den Wert 3,0 1/h nicht überschreiten. Bei Gebäuden mit Lüftungsanlage liegt das Maximum für den n50-Wert bei 1,5 1/h.

 

6. Abbau der Blowerdoor, Rückbau der Gebäudepräparation, Auswertung

Nach Demontage der Blowerdoor und der Gebäudepräparation in Vechta wartet weitere Arbeit im Büro des Sachverständigen. Die bei der Luftdichtheitsmessung in Vechta erhobenen Daten werden ausgewertet und in einem Prüfbericht zusammengefasst.
Der Prüfbericht beinhaltet:

  • Gebäudedaten zum Messzeitpunkt
  • Protokoll der Messreihen
  • Grafik der Leckagekurve
  • Bemerkungen zum Messablauf (inkl. der vorhandenen Leckagen)
  • Protokoll der natürlichen Druckdifferenzen
  • Bezugsgrößenberechnung (Gebäudefläche und -volumen)
Das müssen Sie beachten, wenn eine BlowerDoormessung durchgeführt werden soll
Um eine Blowerdoormessung in Vechta schadenfrei und zielführend durchführen zu können, sind einige wichtige Vorsichtsmaßnahmen zu beachten bzw. entsprechende Vorkehrungen zu treffen:

Generell gilt, dass alle Verbrennungsöfen (Heizung!) ausgeschaltet / gelöscht sein müssen. Kaminöfen sind vorab vollständig zu leeren, andernfalls kann die Asche bei der Messung im Unterdruckverfahren oder schon während der Leckageortung durch das Haus fliegen oder gar ein Brand verursacht werden, wenn die Glut noch heiß genug ist. Die Lüftungsanlage muss ebenfalls ausgeschaltet werden, um ein Verfälschen der Messergebnisse zu vermeiden. Die Geräte sind durch den Auftraggeber abzustellen. Für damit verbundene Schäden oder Probleme beim Wiederanfahren der Haustechnik übernehmen unsere Sachverständigen für die Prüfung der luftdichten Gebäudehülle keine Haftung. Im Zweifel macht es Sinn den Heizungs- und Lüftungsbauer Ihres Vetrauens vorab zu Rate zu ziehen.

Bitte stellen Sie dem Sachverständigen bei Bedarf eine Leiter für die Gebäudepräparation zur Verfügung, wenn die Lüftungsöffnungen sonst nicht erreichbar sind. Eine Leiter kann der Sachverständige nicht immer mitführen und meist ist diese ohnehin auf der Baustelle vorhanden.

Die BlowerDoor-Messung geht dank leistungsstarkem Ventilator natürlich nicht ganz lautlos vonstatten und während die BlowerDoor in Betrieb ist, müssen alle Türen und Fenster fest verschlossen bleiben. Handwerker und Bauherren dürfen der circa zweistündigen BlowerDoor-Messung und Leckageortung gerne beiwohnen. Ein Betreten oder Verlassen der Baustelle darf währenddessen aber nicht oder nur mit Zustimmung des Messteams bzw. des Sachverständigen vor Ort stattfinden. Ein Druckabfall durch das Öffnen eines Fensters/einer Tür würde die Messergebnisse verfälschen und kann im schlimmsten Fall zu Schäden am Gebäude und der BlowerDoor führen. Bitte beachten Sie dieses bei der Terminwahl und informieren Sie die Beteiligten!

Soll zudem Theaternebel bei der Leckageortung im Überdruckverfahren zum Einsatz kommen, muss vor Beginn der Messung unbedingt die Feuerwehr informiert werden. Die Kosten für einen Fehlalarm übernehmen unsere Bauexperten nicht.

Soll eine Messung streng nach DIN 13829 durchgeführt werden, um ein Prüfzertifikat zur erhalten, muss die luftdichte Hülle vollständig fertiggestellt sein. Andernfalls kann nur eine sogenannte vorgezogene Luftdichtheitsmessung in Anlehnung an die DIN 13829 zur Qualitätssicherung stattfinden. So entstandene Prüfzertifikate der luftdichten Gebäudehülle werden von Förderstellen nicht zwangsläufig akzeptiert.

 

Es gibt also einige Randbedingungen, die einer BlowerDoor-Messung in Vechta entgegenstehen können. Nicht zuletzt kann einem das Wetter einen Strich durch die Rechnung machen. Der kluge Sachverständige informiert sich deshalb spätestens vor seiner Abfahrt über das Wetter Vorort und sagt den Termin zur BlowerDoor-Messung im nötigenfalls ab, wenn ein Gewitter aufzieht. Bitte haben Sie dafür Verständnis. Bei starkem Wind treten größere Schwankungen der natürlichen Druckdifferenzen auf. Diese übersteigen oft die Toleranzwerte, so dass ein Blowerdoortest nach DIN 13829 wegen der damit verbundenen Messungenauigkeiten nicht zulässig ist.

Bitte beachten Sie die vorgenannten Punkte und treffen Sie entsprechende Vorkehrungen, um Ärger über Kosten für unnötige Anfahrten nach Vechta zu vermeiden.

 

Blowerdoormessungen bieten wir in Vechta, Nebenorten wie Lohne (Oldenburg) Damme Goldenstedt Dinklage Steinfeld (Oldenburg) Holdorf Neuenkirchen-Vörden Visbek Bakum und vielen anderen Landkreisen an (siehe oben).

 

Interessantes vom Gutachter-Netzwerk in Vechta

 

Blowerdoor in Vechta

In Vechta bieten wir Messungen mit der Blowerdoor ab 340 € zzgl. Mwst. an. Wenn Vechta nicht der Landkreis ist, in dem ein Sachverständiger eine Luftdichtheitsmessung für Sie durchführen soll, wählen Sie bitte aus der unten aufgeführten Liste die Gegend, in der ein Sachverständiger Sie besuchen soll, damit der Preis korrekt berechnet werden kann.

 

Das Angebot von Bauexperte.com an Sie:

  • Blowerdoormessung nach DIN 13829 mit Prüfbericht als Nachweis zur luftdichten Ausführung KfW-geförderter Baumaßnahmen.

  • Ein Sachverständiger führt eine Blowerdoormessung samt Leckageortung bei Neubauten für Sie als Bauherren durch. So müssen Sie sich nicht ungeprüft auf die Aussagen Ihres Bauunternehmers, Bauträgers oder privaten Verkäufers verlassen.

  • Wir führen Messungen mit der Blowerdoor auch zwecks Garantiemanagement kurz vor Garantieende durch.
  • Gerne bieten einige unserer Sachverständigen den Blowerdoor-Unterdrucktests auch in Verbindung mit einem Schimmeltest an, um nicht nur Undichtigkeiten zu erkennen, sondern auch um festzustellen, ob die Wärmedämmung von Schimmelpilzen befallen ist

>> Unsere Preise und Leistungen rund um die Blowerdoor finden Sie in unserer Preisliste.

 

Energieberatung in Vechta

Im Anschluss an eine Blowerdoormessung nach DIN 13829 erhalten Sie vom Sachverständigen ein Prüfzertifikat. Sind die zulässigen Höchstwerte für die Luftwechselrate n50 eingehalten ist, ein großer Schritt in Richtung energieeffizientes Haus getan. Ohne fachgerechte Planung der luftdichten Gebäudehülle ist dieser Standard jedoch kaum zu erreichen. Die meisten alten Gebäude erfüllen diesen nicht.

Damit die von Ihnen gedachte energetische Modernisierung am Ende tatsächlich Ihren Geldbeutel schont, lassen Sie sich besser vorab umfassend beraten.

>> mehr über Energieberatung in Vechta lesen Sie hier

 

Luftdicht bauen - Wozu das Ganze?

Um die luftdichte Gebäudehülle ranken sich Sagen und Mythen. Manch ein selbst ernannter Bausachverständiger behauptet sogar, sie würde Bauschäden verursachen und übersieht dabei, dass Schäden im Gegenteil vornehmlich dort entstehen, wo eine fachgerechte Planung und Ausführung der luftdichten Gebäudehülle fehlte. Was genau die luftdichte Gebäudehülle ist und warum sie mit steigendem Dämmwert der Außenbauteile zunehmend an Bedeutung gewinnt, wo ihre Stärken und ihre Grenzen, liegen lesen Sie hier:

>> Die luftdichte Gebäudehülle: Luftdicht bauen - Wozu das Ganze?

 

Der Zugluft auf der Spur

Zugluft ist nicht nur unangenehm und führt zu unnötigen Wärmeverlusten. In unseren heute zunehmeng gut wärmegedämmten Häusern verursacht durch die thermische Hülle des Hauses dringende Zugluft immer häufiger zu teuren Bauschäden mit Schimmelpilzbildung.
Im Zuge einer Blowerdoormessung (auch Luftdichtheitsmessung genannt) mit Leckageortung wird die luftdichte Gebäudehülle eingehend auf etwaige Leckagen überprüft. Etwaige Zugluftquellen können so zielsicher identifiziert und Abdichtungsmaßnahmen ergriffen werden.

>> Typische Schwachstellen in der luftdichten Gebäudehülle

 

Luftdicht anbauen

Auch bei Anbauten an alte Bausubstanz gelten verbindliche Anforderungen an die Luftdichtheit der Gebäudehülle. Luftdicht anzubauen ist jedoch nicht immer ganz einfach. Einen Erfahrungsbericht von Dina Sbikowski, unserer Sachverständigen für die Prüfung der luftdichten Gebäudehülle aus Wistedt lesen Sie hier.

>> Erfahrungsbericht Blowerdoormessung im Anbau

 

Preise für Gutachten in Vechta

Auf bauexperte.com gibt es eine Preisliste, welche immer aktuell gehalten wird. Bitte sehen Sie von reinen Preisanfragen zu Standartleistungen als Bausachverständiger ab.

>> Gutachter Preisliste für Vechta