Ihr Ansprechpartner in Bad Pyrmont

Bausachverständiger Kraemer

Hans-Uwe Kraemer

Rintelner Straße 55
31749 Auetal

05753-30 30 40 5
kraemer@bauexperte.com
bauexperte-kraemer.de

 

Asbest in Bad Pyrmont

Asbest in Bad Pyrmont suchen Sie? Auf dieser Seite vom Verein deutscher Baumeister, Techniker und Ingenieure geht es um Asbest und dessen Sanierung in Wohngebäuden. Wir sind überregional tätig und helfen Ihnen bei Problemen mit Asbest in Bad Pyrmont. Sehen Sie oben, wer für Sie in Bad Pyrmont tätig wird.

 

mehr zu Asbest in Bad Pyrmont >>>>

 

Unsere Baugutachter und Energieberater helfen beim Hauskauf, bei der Baubegleitung oder bei Ärger mit Schimmel-Schimmelpilze.

Egal, ob Sie einen Energieausweis oder eine KfW-Bescheinigung benötigen, rufen Sie an oder senden noch besser eine Mail, ein Bausachverständiger in Bad Pyrmont hilft gern.

 

 

Bad Pyrmont

 

Über Bad Pyrmont findet man in der Wikipedia (Auszug)

noch mehr erfärt man an der Adresse der Stadtverwaltung von Bad Pyrmont, oder auf

 

 

 

 

Bad Pyrmont Asbest im Haus

Unsere Seite zum Thema Asbest innerhalb von Wohngebäuden in Bad Pyrmont wird gerade neu erstellt. Gern stehen Ihnen unsere Sachverständigen und Fachgutachter rechts jederzeit zum Thema Asbest mit Fachkunde zur Verfügung, egal ob beim Hauskauf mit Verdacht auf Asbestbelastung oder bei einer anstehenden Asbestsanierung in Ihrem Haus. Rufen Sie einfach an.

Ist mein Haus asbestbelastet?

In fast jedem älteren Haus ist Asbest verbaut, das Material findet sich in Abwasserleitungen, Luftschächten, Schornsteinen, Fassaden oder Dachdeckungsmaterialien. Hier meist als Asbestzement.

Vielen Kunststofffußböden wurde wegen der extremen Haltbarkeit Asbest beigemengt. Auch wurde Asbest in Klebern und teilweise sogar den Mörtelmischungen zugefügt.

Wirklich interessant ist, ob Ihre Atemluft mit Asbeststaub belastet ist. Dies kann man im Rahmen einer Luftschadstoffmessung bei der anschließenden Auswertung überprüfen. Wenn das Ergebnis positiv ausfallen sollte, kann man von verdächtigen Baustoffen Proben entnehmen und unter dem Lichtmikroskop untersuchen. Nachdem die Quelle für die Luftbelastung gefunden ist, kann man die Stoffe gezielt ausbauen und entsorgen.

Was tun, bei Asbest im Haus?

Bei Asbest im Haus heißt es erst mal einen kühlen Kopf bewahren. Asbest ist einer der am weitesten verbreiteten Wohnschadstoffe überhaupt. Es gibt verschiedene Arten von Asbest und es gibt unterschiede bei der Einbausituation. Asbest wurde in den 1960er -1980er Jahren als wahres Wundermittel vielen Baustoffen zugemischt. Ein hoher Asbestanteil galt lange Zeit als Garant für Qualität und Haltbarkeit von Baustoffen. Da Asbest dabei noch ein recht preiswerter Werkstoff war hat die Industrie es in vielen Baustoffen als Veredelung genutzt.

Nachdem der Verdacht aufkam, das Asbest eine Art Lungenkrebs, namentlich die Asbestose, verursacht, wurde es etwas ruhiger um den Wunderbaustoff Asbest, aber Asbest wurde bis 1993 noch im Bauwesen legal verarbeitet und in Häuser eingebaut.

Seit 1993 ist die Verarbeitung von Asbest als Baumaterial in der Bundesrepublik Deutschland verboten. Für die Sanierung asbesthaltiger Baustoffe wurden weitreichende vorgaben gemacht.

Sanierung asbestbelasteter Häuser:

Die öffentliche Hand , ebenso wie Arbeitgeber sanieren Ihre mit Asbest belasteten Immobilien um Schadenersatzklagen vorzubeugen. Hier wird großer Aufwand betrieben, Berufsgenossenschaften und weitere Versicherer machen Druck.

Asbest, welches verbaut ist, darf nach geltender Rechtslage (2016) eingebaut bleiben, dank dem sogenannten Bestandsschutz. Gesundheitsbewusste Immobilienbesitzer jedoch neigen dazu Asbest aus ihren Häusern zu entfernen.

Wenn Asbest ausgebaut wird, sind unbedingt bestimmte gesetzliche Vorgaben zu erfüllen und Asbest muss verschweißt, als Sondermüll, besonderes lizensierten Annahmestellen angedient werden.
Beim Ausbau von Asbest ist das Entstehen von asbesthaltigen Stäuben unbedingt zu vermeiden.

Wie teuer ist die Asbestsanierung?

Asbestsanierung ist extrem teuer, hört man manchmal, das kann man so aber nicht stehen lassen. Asbestsanierung wird nur dann teuer, wenn Dilletanten asbesthaltigen Sondermüll mit anderen Abfallstoffen der Baustelle entsorgen. Als Beispiel könnte man Nachtspeicheröfen nennen. Diese wiegen oft nenug 500 Kilo und mehr, aber es sind meist nur ca. 200 Gramm Asbest eingebaut. Nun kann man alles als asbesthaltigen Sondermüll entsorgen oder man investiert ein bis zwei Stunden Arbeitszeit eines Facharbeiters und baut das Asbest fachgerecht aus.

Es gibt auch keinen Grund den ganzen Estrich eines Hauses als Asbestbelastet auszuweisen, nur weil ein Vynylasbest darauf veklebt ist. Asbest sollte im Verlauf der Arbeiten möglichst frühzeitig von restliche Abfallstoffen zu trennen und getrennt zu entsorgen.

 

 

Dämmung in der Kehlbalkenlage


Die Kunden konnten ca. 1,0 Jahre nach Einzug in Ihre Stadtvilla einen Schimmelbefall in den Eckbereichen der Geschossdecke feststellen. Gemäß den örtlichen Angaben wurde der Schimmelbefall in den Wintermonaten festgestellt, hierbei konnte auch ein sichtbarer Feuchtigkeitsbefall durch die Bauherren bemerkt werden. Bei der im Herbst durchgeführten Besichtigung wurde eine Feuchtigkeitsmessung an der aus Gipskarton verkleideten Geschossdecke durchgeführt. Da an der Geschossdecke keine erhöhten Feuchtigkeitswerte festgestellt werden konnte, wurde eine Besichtigung im Spitzboden ausgeführt. Hierbei konnte festgestellt werden, dass die verlegte Dämmung nicht komplett ausgeführt wurde. Durch die Temperaturunterschiede des als Kaltdach erstellten Spitzbodens zum Wohnraum entstand Kondensat, die zu einem Schimmelbefall und der durch die Bauherren festgestellten Durchfeuchtungen führte.Fehlende Dämmung im Spitzboden (Kaltdach)Dämmung in der Kehlbalkenlage

Baubegleitende Qualitätssicherung in Bad Pyrmont


Baubegleitende Qualitätssicherung in Bad Pyrmont

Dieser Rohbau in bad-pyrmont wurde von mir als unabhängiger Bau-Sachverständiger begleitet. Die Bauausführung ist vorbildlich. Die Aussage der Handwerker, also hier der Maurer, dass sie die Mauerwerkkronen sonst nie gedeckelt haben, stimmt den Bau-Gutachter jedoch nachdenklich. Der Bauleiter versprach aber dies künftig zu beachten. Ist ja auch so vorgeschrieben, erklärt der Bausachverständige.


Baubegleitende Qualitätssicherung in Bad Pyrmont


Baubegleitende Qualitätssicherung in Bad Pyrmont

Die Dampfbremse ist ein sehr wichtiges Bauteil hinsichtlich der Winddichtigkeit des Gebäudes und somit zur Vermeidung von Schimmel von großer Bedeutung. Bei diesem Bauvorhaben in bad-pyrmont war ich als unabhängiger Bausachverständiger mit der qualitätssichernden Baubegleitung zur Hilfe der privaten Bauherren beauftragt. Nach meiner Mangelanzeige an die Bauleitung, noch lange vor der Durchführung einer Winddichtigkeitsprüfung, BlowerDoor-Test, wurde fachgerecht nachgearbeitet und somit ein versteckter Mangel und Schlimmeres vermieden.